Archiv

Wir laden ein ins „schwimmende open-air Wohnzimmer“

schiff uni kasselDas auf dem Hessentag erprobte und allseits geschätzte Wohnzimmer des Vereins „Die Kopiloten“ findet eine neue vorübergehende Bleibe: Wir nisten uns diesmal für einen Abend auf dem Schiff der Uni Kassel (ehemals Im-port/Ex-port) ein. Hier laden wir all unsere Freundinnen und Freunde, Interessierte und Sympathisant_innen zum gemütlichen Beisammensein ein.

Dabei gibt es die Möglichkeit, uns und unsere Aktivitäten und Arbeitsweisen in informeller   Wohnzimmer-Atmosphäre kennen zu lernen. Damit dabei Niemand hungrig und durstig ist steht uns ein Grill zur Verfügung, der mit köstlichem vegetarischen Allerlei von den Gästen versorgt werden will. Selbstverständlich werden wir auch für die passende Musikuntermalung sorgen.

Was? Schwimmendes, konsumkritisches open-air Wohnzimmer (andere nennen sowas Sommerfest)
Wann? Montag, 29.7. ab 19 Uhr
Wo?  „Schiff“ der Uni Kassel auf der Fulda, unter der Karl-Branner-Brücke, an der Straße „Die Schlagd“
Mitbringen, falls gewünscht: Vegetarisches Grillgut, Gemüse für vegange Aufstriche, Teller und Besteck, Liebe, Frieden, Heiterkeit

Die vollständige Einladung mit allen Details zum Sommerfest findet ihr hier.

Wir freuen uns auf euch!

 

 

Neues Seminar an der Uni

Dieses Sommersemester 2013 gibt es wieder ein Seminar des konsumkritischen Stadtrundgangs für Studierende, die sich für die Themenfelder Bildung für nachhaltige Entwicklung, Konsumkritik und non-formales, interaktives Lernen interessieren.

Unter Leitung von Philipp und Ralf aus unserem Team entwickeln die Studierenden neue Stationen für den Stadtrundgang. In Kleingruppen von 3-4 Studierenden setzen sie sich intensiv mit den Themen Bienensterben, Fast Food, Plastik und Postwachstumsökonomie auseinander. Als Abschluss des Seminars werden sie ihre eigenen Stationen am Sa, den 08.06. ab 10 Uhr in der Kasseler Innenstadt durchführen (Ausgangspunkt ist der Eingang des CityPoint).

Der Hessentag ist geschafft!

img 3904Der Hessentag ist noch nicht ganz eine Woche vorbei und die Stadt begibt sich wieder zurück in die kasseler Normalität. Jeden Tag konnten die BesucherInnen an unseren Klimarundgängen teilnehmen. Auch ein Rundgang mit einer Gruppe von Gehörlosen konnte dank Simultanübersetzung durchgeführt werden. Der Stand (unser temporäres Wohnzimmer) von Die Kopiloten war ebenfalls ein voller Erfolg und es gab dort viele tolle Begegnungen und schöne Stunden. Auch wir haben die Zeit genutzt, um ins Gespräch zu kommen und natürlich auch die Werbetrommel für unsere konsumkritischen Stadtrundgänge und die neuen Audioguides zu rühren.
Es waren sehr anstrengende, aber vor allem spannende, anregende und interessante Tage auf dem Hessentag.
Wir freuen uns, die nun erprobten Klimarundgänge, auch in Zukunft für interessierte Gruppen anbieten zu können.

Auf ein frohes 2013!

 

Jahresrückblick

Am Anfang eines neuen Jahres angelangt, wirft dies doch die Fragen danach auf, welche Ereignisse und Erlebnisse das vergangene Jahr bereichert haben und was uns mit Stolz und Freude erfüllt hat.

Ein Meilenstein im letzten Jahr ist sicherlich, das einjährige Bestehen des Vereins der Kopiloten, mit dem die Konsumkritik in der Gottschalkstr. 22a auch ein Büro gefunden hat. Ebenso kann die studentische Initiative für Nachhaltigkeit, welches auf das Engagement zweier Konsumkritiker entwachsen ist, ihr einjähriges Bestehen feiern, so wie auf die Erfolge einer Unterschriftensammelaktion für mehr bio-veganes Essen an der Zentralmensa und die Errichtung einer Büchertauschtelefonzelle am Hopla zurück blicken.

Zusätzlich den zahlreichen Rundgängen und Projekten wie der Alternativen Stadtkarte und dem studentischen Projektseminar zur Audioguide-Erstellung, waren die Konsumkritik mit Infoständen zu diversen Gelegenheiten auf dem Campus sowie beim Freiwilligentag vertreten und werden dies auch im nächsten Jahr tun.

Wir sind sehr froh darüber, ein weiteres Jahr erfolgreich im Sinne der Konsumkritik und Nachhaltigkeit an der Universität Kassel wie in Kassel gewirkt zu haben und dabei von vielen Seiten Unterstützung erfahren haben!

Wir heißen jederzeit diejenigen willkommen, die sich in unseren Reihen in diese Richtung engagieren möchte und lassen uns gern für weitere Projekte inspirieren.

Im neuen Jahr setzt die Konsumkritik einen Höhepunkt mit einer Klamottentauschparty am 9.2. im Karoshi. So mögen wir uns bald da oder zu einem Rundgang oder einem anderen Projekt wiedersehen.

 

Wir wünschen euch erholsame erste Tage im neuen Jahr und Frohsinn, Elan und Schaffenskraft!

 

Ein bißchen mehr Friede und weniger Streit,
Ein bißchen mehr Güte und weniger Neid,
Ein bißchen mehr Liebe und weniger Haß,
Ein bißchen mehr Wahrheit - das wäre doch was!

Statt so viel Unrast ein bißchen mehr Ruh',
Statt immer nur Ich ein bißchen mehr Du,
Statt Angst und Hemmung ein bißchen mehr Mut
Und Kraft zum Handeln - das wäre gut!

Kein Trübsal und Dunkel, ein bißchen mehr Licht,
Kein quälend Verlangen, ein bißchen Verzicht,
Und viel mehr Blumen, solange es geht,
Nicht erst auf Gräbern - da blüh'n sie zu spät!


Peter Rosegger

 

Die Umwelt-AG beim Yoo-Wee-Doo Ideenwetbewerb!

Ein Teil des Konsumkritik-Teams hat es sich zur Aufgabe gemacht Umweltbildung für Schülerinnen und Schülern verschiedenen Altersgruppen im Kasseler Stadteil Oberzwehren erlebbar zu machen. Es wurde eine schulübergreifende Umwelt-AG gegründet, die nun beim Yoo-Wee-Doo-Nachhaltigkeits-Iddenwettbewerb in die nähere Auswahl gekommen ist. Bitte supportet das Team der Umwelt-AG und stimmt für sie, indem ihr sie über diese Seite via Facebook empfehlt: http://www.yooweedoo.org/wettbewerb/

Auf diese Weise soll ein Publikumssieger ermittelt werden. Die Projekte im Wettbwerb stellen sich jedoch am 22. Juni noch einmal einer hochkarätigen Jury und haben die Chance 1000 €uro abzuräumen.

Wir dürfen gespannt sein und drücken die Daumen!!