Station "Fisch"

Draußen auf dem Meer, elf Seemeilen vor der Küste... Heinz Blöd, Kapitän der "Brunhilde", sieht keine Wellen und keine Gischt. Er hört keinen Wind, nur das leise Rauschen des Meeres. Ein paar Möwen ziehen ihre Kreise um den kleinen Kutter in der Hoffnung auf schnelle Beute. Schiffe wie die "Brunhilde" entsprechen dem Klischee der Fischerei. Der  letzten Domäne des  Jägers im Menschen. Dem Bild von einem Leben im ständigen, fairen Kampf gegen Wetter und Wildnis, als Nomade auf Hoher See. Den großen Fang aber machen andere…
Die Ozeane, einst Quelle unerschöpflicher Nahrung, stehen kurz vor ihrem Kollaps. Doch während kleine Küstenfischer immer öfter mit leeren Netzen heimkommen, schlucken hochmoderne Fabrikschiffe mit riesigen Treibnetzen ganze Fischschwärme. Was kannst du tun, um die gnadenlose Ausbeutung der Meere zu stoppen?

 

Online lauschen oder runterladen und vor Ort am "Nordsee" Restaurant (Friedrichsplatz/Treppenstraße) anhören:

deutsch

Download:

englisch